Jahresausblick der Jusos Lengerich

Der Start in das neue Jahr verlief für die Lengericher Jusos gut. Es fand ein Gespräch mit dem Personalleiter der Fa. Windmöller & Hölscher statt. Auch der Besuch der Ausbildungswerkstatt von Dyckerhoff/ Buzzi stand auf dem Plan. Ende Januar ging es dann für die Jusos aus dem ganzen Kreis für ein Wochenende zu den „Jongen Socialisten“ in die Niederlande.

Mit so vielen Aktivitäten soll das Jahr 2015 auch weitergehen. So soll das Thema Fairtrade ein Schwerpunktthema bleiben. Dieses Jahr steht die erneute Prüfung an, ob Lengerich weiterhin alle fünf notwendigen Kriterien erfüllt, um „Fairtrade Town“ bleiben zu können. Wenn nicht alle Zeichen trügen, sollte Lengerich auch nach diesem Jahr weiterhin diesen Titel tragen dürfen. Passend dazu wird dieses Jahr auch zum ersten Mal der sogenannte „Fairtrade Cup“ in Lengerich ausgetragen. Bei dieser Veranstaltung handelt es sich um ein Fußballtunier für Hobbymannschaften, bei dem es neben Fußball auch um den fairen Handel geht. Die Mannschaften können sich noch beim Vorsitzenden Andreas Puschkarski (andreas.puschkarski@gmail.com) anmelden.

Ein weiterer Schwerpunkt dieses Jahr wird die Bürgermeisterwahl im September und der dazugehörige Wahlkampf sein. „Wie haben schon einmal gezeigt, dass wir im Wahlkampf auch junge Menschen ansprechen können“, so der Geschäftsführer der SPD-Jugend Lennard Walker. „Auch diesen Wahlkampf wollen wir wieder interessant und informativ zugleich gestalten“, ergänzt der Schriftführer der Juso-AG Daniel Blotevogel.

Neben diesen beiden großen Themen wird es aber auch weiterhin um die Skatenanlage gehen. Wenn es nach dem SPD- Nachwuchs ginge, dann solle der Platz am Feuerwehrhaus beibehalten werden und der Aufbau möglichst bald beginnen, damit man den Lengericher Jugendlichen möglichst schnell einen Treffpunkt und eine neue Sportanlage bieten kann. Weiterhin wollen die Jusos dieses Jahr auch den Kontakt zu den anderen Jugendorganisationen suchen, um gemeinsame jugendpolitische Projekte umzusetzen. „Wenn es so weitergeht, dann wird das Jahr 2015 mindestens so erfolgreich wie das letzte Jahr“, prognostiziert die 2. Vorsitzende Viola Puschkarski.

Autor: Lennard Walker

Hinterlasse eine Antwort


+ vier = 9