Archiv für Oktober 2014

SPD wählt neuen Vorstand

Donnerstag, 30. Oktober 2014

3 Jusos wieder im neuen Vorstand

Es war einmal wieder soweit. Die turnusgemäßen Vorstandswahlen des Lengericher SPD-Ortsvereins standen an. Zu Gast war der direkt gewählte Landtagsabgeordnete des Tecklenburger Landes, Frank Sundermann (SPD). Das Landtagsmitglied leitete das Tagungspräsidium und sorgte für einen reibungslosen Ablauf der Mitgliederversammlung. Björn Schilling wurde wieder zum Vorsitzenden des Ortsvereins gewählt. Seine Stellvertreter sind Andreas Kuhn und Christiane Unland-Kröner. Neu zum Kassierer wurde Marcus Wiegand gewählt. Karl-Heinz Horstkotte ist weiterhin als Schriftführer für die Protokolle zuständig.

Jugendobmann bleibt Andreas Puschkarski, der in Zukunft zusätzlich noch als Pressewart fungieren wird. Alter und neuer Internetobmann ist Guido Gradel. Das Amt der Bildungsobfrau besetzt Gerda Stiller. Als Beisitzer wurden gewählt: Antje Simkes, Viola Puschkarski, Uwe Wiggermann, Eugenie Löwen und Renate Hüttemann. (mehr …)

Leserbrief zum Artikel „Das unbegrenzt freie Parken“ vom 17.10.201

Dienstag, 21. Oktober 2014

“Parken contra Jugendräume

Dass unser Bürgermeister nicht gerade ein Freund der Skateranlage zu sein scheint, ist nichts Neues. Erinnern muss man sich nur an die ursprüngliche Ansicht der Verwaltung, dass zur damaligen Sitzung sämtliche vorgeschlagenen Plätze als ungeeignet erachtet worden sind. Erfreulicherweise entschieden die Ratsfraktionen anders.
Jetzt aktualisiert Herr Prigge seine Kritik also noch einmal öffentlich mit interessanten Punkten. Einerseits sei die Fläche wichtig für die Stadtentwicklung. Wofür genau, darüber schweigt er. Recht hat er allerdings, denn zur Stadtentwicklung in Lengerich gehört es, endlich informelle Räume für Kinder- und Jugendliche zu schaffen! Dazu gehört zum Beispiel das Projekt Skateanlage. Aus diesem Punkt müsste er sich eigentlich ganz besonders für das Projekt einsetzen. Leider tut er dies nicht.

Zweiter Kritikpunkt sind die überaus wichtigen Parkplätze. Wie im Artikel bereits korrekt beschrieben, gibt es in Lengerich über 1000 Parkplätze. Wenn dem Bürgermeister die kostenfreien Parkplätze am Herzen liegen, ist darin auch kein Problem zu sehen. 40 freie Parkplätze ließen sich im Handumdrehen an der Friedhofsstraße schaffen, indem einfach der dortige Automat abmontiert wird. Problem gelöst! Warum überdies die Stadt für Berufstätige kostenfreie Parkplätze vorhalten muss, erschließt sich auch nicht. Normalerweise ist der Arbeitgeber für entsprechende Parkmöglichkeiten zuständig.

Sicher gibt es einige Hürden (zum Beispiel die finanziellen) zu nehmen, der Bürgermeister scheint allerdings eher weitere Probleme schaffen zu wollen als diese zu lösen.”

Im Namen der Jusos Lengerich
Andreas Pätzholz und Andreas Puschkarski

Jusos aus Kreis Steinfurt besuchen Bundestag

Sonntag, 19. Oktober 2014

http://www.jusos-kreis-steinfurt.de/files/2014/10/Bundestag_Ulrich_Hampel.pngDer SPD-Bundestagsabgeordnete Ulrich Hampel begrüßte eine Gruppe Jusos aus dem Kreis Steinfurt in Berlin. Sie waren der Einladung des Abgeordneten die Bundeshauptstadt zu besuchen gerne gefolgt.  Kurz vor dem Jubiläum zur Wiedervereinigung vor 25 Jahren besuchten die Jusos die Gedenkstätte Berliner Mauer an der Bernauer Straße und die  Gedenkstätte der ehemaligen Untersuchungshaftanstalt der Stasi Hohenschönhausen. Hier berichteten Zeitzeugen aus eigenen Erleben, was die Jusos sehr beeindruckte. Außerdem besuchten sie das Denkmal für die ermordeten Juden Europas und das dazugehörige Dokumentationszentrum, in dem es möglich ist nach Orten und Namen zu suchen.   Während einer ausführlichen Stadtrundfahrt, die sich an politischen Gesichtspunkten orientierte lernten die Jusos Berlin genauer kennen. Natürlich durfte bei einer SPD-Gruppe auch der Besuch im Willy-Brandt-Haus und der Besuch der Ausstellung Stiftung Willy-Brandt nicht fehlen. Mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck ging es dann nach vier Tagen zurück in die Heimat.

 

Autorin: Ukrike Reifig

Erlebnis Bundestag

Sonntag, 19. Oktober 2014

http://www.jusos-kreis-steinfurt.de/files/2014/10/Anna-Lena-im-Bundestag.pngEinen Blick hinter die Kulissen des Bundestages werfen konnte jetzt Anna-Lena Scheinig (re.) , stellvertretende Vorsitzende der Juso AG Rheine und Mitglied des OV-Vorstandes der SPD Rheine, während ihres Praktikums bei der heimischen Abgeordneten und Vorsitzenden des Finanzausschusses, Ingrid Arndt-Brauer (SPD).„Ich hatte einen umfassenden Einblick in die parlamentarische Arbeit und die Gelegenheit, Fraktions‑, Plenar- und Ausschusssitzungen zu besuchen, sowie deren Vorbereitungen in den Arbeitsgruppen intensiv zu verfolgen. Besonders das Treffen mit dem Fraktionsvorsitzenden Thomas Oppermann war schon sehr beeindruckend.“Auch die Sondersitzung bezüglich der Waffenlieferung im Irak war für die junge Rheinenserin ein echtes Highlight. „Bei einer derartigen Debatte live dabei sein und die besondere Brisanz der vielfältigen Emotionen ganz unmittelbar wahrnehmen zu können, war sehr beeindruckend.“Zum Ende ihres Praktikums zog Anna-Lena eine ausgesprochen positive Bilanz: „Es war echt klasse, einfach einmal die Chance gehabt zu haben zu sehen, wie der Bundestag arbeitet.“

 

Autorin: Anna-Lena Scheinig

Konstituierende Vorstandssitzung der Jusos Lengerich

Sonntag, 19. Oktober 2014

Neue Themen gesetzt

Ein wichtiges Ziel der Jungsozialisten ist, dass Lengerich auch im nächsten Jahr Fairtrade-Town bleibt. Dafür gilt es auch weiterhin alle Akteure zusammenzubringen, um diese Kampagne fortzuführen. Schriftführer Daniel Blotevogel kämpft auch am Hannah-Arendt-Gymnasium für fairen Handel, nämlich für die Kampagne „Fairtrade-Schools“. Weiterhin soll das KidS-Projekt noch mehr optimiert werden. „Hierbei ist es wichtig, dass möglichst viele Schüler die Möglichkeit bekommen mitzumachen“, ist sich Vorstandsmitglied Moritz Brüggemann, der im letzten Jahr dieses „kommunale Praktikum“ absolvierte, sicher, dass noch mehr getan werden muss. Ein weiterer Punkt ist, dass die SPD-Jugend auch nach den Wahlen für die Errichtung einer Skate-Anlage ist. (mehr …)