Disskusion über Skateanlage

Lengerich. “Es geht voran!” Das war das Fazit der Jugendlichen nach einem Gespräch mit den Westfälischen Nachrichten. Die Skater wünschen sich einen neuen Platz für die Skateanlage, die ehemals an der LWL- Klinik stand, jedoch abgebaut werden musste. Im Gespräch ist vor allem das Areal bei der Gempthalle zur Sprache gekommen, die laut Lukas Buch der perfekte Platz wäre.

Die Möglichkeit an anderen Orten zu skaten ist in Lengerich nach Meinung der Skater nicht gegeben. „Auf der Straße ist es zu gefährlich und in der Innenstadt möchten wir niemanden stören“, so Buch. Die Jugendlichen wünschen sich einen zentralen Treffpunkt in Lengerich, um ihrem Hobby nachzugehen, ohne, dass dabei das Schülerportemonnaie zu sehr für Zugfahrtkosten belastet werden muss. Dafür ist man auch bereit selbst Hand anzulegen. Diesbezüglich wird Kattenvenne als Vorbild gesehen, wo ebenfalls Jugendliche bei der Errichtung der dortigen Skateranlage fleißig mithalfen.

Begleitet und unterstützt werden die Skater dabei von den Lengericher Jungsozialisten. Weitere Informationen gibt es auf der Facebook-Seite “Jusos Lengerich” oder bei Andreas Puschkarski unter andreas.puschkarski@gmail.com.

Hinterlasse eine Antwort


− 6 = zwei