“Wege des Friedens”

Am 8. Mai 1945 errichteten Saerbecker Jusos vor dem Haupteingang des späteren Bundeswehr-Munitionsdepots ein kleines Mahnmal zum Gedenken an das Ende des 2. Weltkrieges.

Im Oktober 1988 wurde das Munitionsdepot fertiggestellt und der Bundeswehr übergeben.

Im Jahre 2011 ging das Gelände dieser militärischen Anlage in den Besitz der Gemeinde Saerbeck über und wurde zu einem Bio-Energiepark umgewandelt.

Die Umwandlung des ehemaligen Bundeswehr-Munitionsdepots ist Anlass, eine weitere Station des Saerbecker Friedensweges einzuweihen.

Das Projekt „Weg des Friedens“ ist ein gemeinschaftliches Projekt der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule und der Saerbecker Initiative „Gegen das Vergessen – Für Versöhnung“ in Kooperation mit der Gemeinde Saerbeck und Vereinen und Institutionen.

Zur Einweihung am Sonntag, den 22.05.2011 um 11 Uhr (Zufahrt zum Bio-Energiepark in Saerbeck, Riesenbecker Str. 54) werden neben Vertretern der Saerbecker SPD und Bürgermeister Wilfried Roos auch der Vorstand der Jusos Kreis Steinfurt erscheinen.

Hinterlasse eine Antwort


zwei − = 1